Ihre Projektideen für Emden

Hier finden Sie alle eingereichten Ideen für unser Projekt "Grüne Aussichten". Vom 01.06.2017 bis 30.09.2017  können Sie hier ganz einfach für Ihre Idee abstimmen. Die drei Projekte mit den meisten Stimmen bekommen je 3.000 € für die Umsetzung ihres Projektes.

Bienen machen Schule - Imkern im Schulunterricht

Was soll gefördert werden?

Bienen eignen sich sehr gut dafür, Kindern und Jugendlichen die Liebe zur Natur entdecken zu lassen.

Eine Grundausstattung zum Imkern für Schüler

 Dazu gehören:

  • Bienenbeuten
  • Bienenvölker
  • Honigschleuder
  • Abfüllgerät
  • Schutzbekleidung
  • Dokumentation

Was uns grün macht

Vorteile:

  • Kinder lernen über Bienen und Imkerei mit Kopf, Herz und Hand
  • Lernfeld mit alltagsbezogenem Zugang für nachhaltige Entwicklung
  • ermöglicht den Erwerb vielfältiger Kompetenzen

Imkerverein Emden - Krummhörn e.V. hilft und vermittelt beim Thema Bienenvölker.

Mit Mooswand gegen Feinstaub

Was soll gefördert werden?

Begrünungssystem aus Moos

Mooswände an verkehrsreichen Stellen in Emden dienen der Reinigung der Luft, sehen attraktiv aus und bedürfen wenig Pflege. Auch an öffentlichen Plätzen sind Mooswände sinnvoll.

z.B. Stadtgarten, Hauptbahnhof, Neuer Markt                                                                                                         

Was uns grün macht

Emden ist bereits eine sehr grüne Stadt. Dies sollte man weiterhin fördern, indem man mit Mooswänden die Luft reinigt und  die Stadt mit Eyecatchern bereichert.

Ökologische und ökonomische Verkehrslenkung in Wolthusen/Uphusen

Was soll gefördert werden?

Kleiner Aufwand - Großer Nutzen
Mehr Umweltschutz und weniger Lärmbelästigung

Angestrebt ist eine dauerhafte Verkehrslenkung bzw. Nutzungsänderung der Kreisstraße K39 (Emder Straße/Riepster Weg) zwischen Ihlow/Riepe und der Autobahnanschlussstelle Emden/Uphusen herbeizuführen. Bislang verläuft der Verkehr von und nach Aurich in den Riepster Weg auf die K39 durch den Ortsteil Emden/Uphusen zur Autobahnanschlussstelle Uphusen/Wolthusen in die Emder Industriegebiete VW, Frisapark, und Häfen bzw. stadteinwärts. Der dadurch stetig steigenden Belastung der Anwohner in Emden/Uphusen durch Feinstaub und Lärm lässt sich denkbar einfach und effektiv begegnen.

Lösung: Schild mit "ökologischer und ökonomischer" Verkehrslenkung

Derzeit gibt es ein provisorisches Schild, das auf Staugefahr wegen Baumaßnahmen in Emden hinweist, ist aktuell im Ort Riepe angebracht worden. Mit der Empfehlung die Autobahn zu nutzen. Warum diese Verkehrslenkung  wieder aufheben, wenn sie einen Lösungsansatz für diese Aufgabenstellung darstellt?

Was uns grün macht

Vorteile einer Verkehrslenkung:

  • Verringerung des Schadstoffausstoßes auf der Autobahn
  • gleiche Fahrzeit trotz längerer Strecke
  • Verminderung der Emissionsbelastung der Anwohner der K39
  • Erhöhung der Lebensqualität der betroffenen Anwohner
  • Verminderung der Verkehrsunfälle durch landwirtschaftliche Fahrzeuge oder Wild

Der kürzere Weg ist nicht immer gleich der Beste!

Blühstreifen in Emden - Gut für die Natur - Schön für´s Auge

Was soll gefördert werden?

Blühstreifen können der zurückgehenden Artenvielfalt an Wildblumen und Kräutern auf Wiesen, Wegrändern und in den Ortslagen entgegen wirken.

Mit Hilfe einer Förderung sollen Blühstreifen im Stadtgebiet Emden angelegt werden.

Aufgaben:

  • Bodenvorbereitung
  • Saatgut kaufen
  • Saatgut einbringen
  • walzen, mähen und abräumen

Was uns grün macht

Blütenbesuchende Insekten, wie Bienen, Hummeln, Schmetterlinge, Schwebfliegen etc. finden Nahrung und einen neuen Lebensraum. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der Artenvielfalt in Ökosystemen. Menschen nutzen den Wanderweg, um sich wieder an der Natur zu erfreuen.

Vorschlag: Die Blühstreifen könnten entlang des Obstbaumwanderweges angelegt werden (z.B. Dwarstmaarweg).

Obstsaftpresse

Was soll gefördert werden?

Es soll eine Anlage zur Herstellung und Haltbarmachung von Obstsäften gefördert werden (Apfelsaft).

Was wird benötigt?

  • Schredder
  • Presse
  • Pasteurisier Anlage mit Zubehör
  • Dokumentation


Zielgruppe: Kindergärten, Grundschulen, Gemeinden

Was uns grün macht

Mit Konfirmanden, Schulkindern und Kindergartenkindern wiederentdecken, dass Äpfel auch anders verwertet werden können als sie auf dem Boden vergammeln zu lassen. Es kann ein köstliches Getränk daraus gemacht werden.

Selber machen, selber probieren!

Obstbaumwanderweg in Emden

Was soll gefördert werden?

Das Pflanzen "alter" Obstbaumsorten entlang eines Spazier- oder Radfahrweges soll gefördert werden. Es können qualifizierte Führungen nach Absprache angeboten und organisiert werden.

Äpfel, Birnen, Kirschen, Plaumen, Mirabellen, Renekloden, Wallnüsse, Quitten und verschiedene Beerenfrüchte...

...mit Genuss naschen drüfen

Was uns grün macht

Vorteile eines Obstbaumwanderweges:

  • Schutz der Artenvielfalt durch Erhaltung und Neuanpflanzung alter Obstbäume
  • Wissensweitergabe
  • Interesse und Verbundenheit mit der Natur wecken - Nachhaltigkeit sichern
  • ein einmaliges Erlebnis beim Spazieren schenken

Kaffee und Co. für die Johannamühle

Was soll gefördert werden?

Kleine Küchenzeile in der Johannamühle für den "Emder Mühlenverein"

Problem:                                                                                                                                               Derzeit steht ein alter Küchenschrank und ein Wasserkocher im Nebenraum, der Wasseranschluss befindet sich jedoch am anderen Ende der Mühle. Wegen des großen Umstandes beim Abwaschen wird häufig Papiergeschirr eingesetzt. Außerdem mangelt es an Hygiene.

Lösung:                                                                                                                                                           Mit einer Küchenzeile ist der "Emder Mühlenverein" für die Bewirtung bei Veranstaltungen (Führungen, Eröffnung von Ausstellungen, etc.) besser gerüstet.

Was uns grün macht

Ein neuer Kühlschrank sowie eine Spülmaschine würden Wasser und Energie sparen. Außerdem käme statt Papiergeschirr richtiges Geschirr zum Einsatz. Und das Ganze wäre wesentlich hygienischer.