20.09.2017

SWE gewinnt STADTWERKE AWARD 2017

Smart in die Zukunft
Emden wird zur Smart City. Und das ist Gold wert. Im Herbst 2017 sicherten sich die Stadtwerke mit ihrer Digitalisierungsstrategie den STADTWERKE AWARD in Gold. Gemeinsam mit anderen Emder Akteuren werden wir unsere Stadt unter dem Motto „grün. wirtschaftlich gesund. sicher. für alle.“ in eine Smart City verwandeln.

Ganzheitliches Konzept
Überzeugt hat die Jury insbesondere der ganzheitliche Entwicklungspfad hin zu einer Smart City. Auf dem VKU-Stadtwerkekongresses nahm Manfred Ackermann, Geschäftsführer der Stadtwerke Emden, die Auszeichnung „Stadtwerk der Zukunft 2017“ am 12. September 2017 in Mainz entgegen. „Die Stadtwerke Emden erfinden ihre Rolle als Stadtwerk neu. Sie verbinden Menschliches mit technisch Möglichem und sind auf dem Weg in eine Smart City“, betonte Sven Becker, Sprecher der Geschäftsführung der Trianel GmbH und Initiator des STADTWERKE AWARD in der Laudatio.

Grün und lebenswert
Als Stadtwerke möchten wir die Entwicklung unserer Seehafenstadt zu einem CO2-neutralen Produktionsstandort mit den Ansprüchen der Menschen verbinden, in einem attraktiven und modernen Arbeits- und Lebensumfeld wohnen. Dazu setzen wir gemeinsam mit der Stadt und anderen Emder Akteuren eine ganzheitliche Digitalisierungs-Roadmap um. Die gesamte Emder Energieinfrastruktur wird zu einem intelligenten, rein regenerativen und weitgehend autarken System umgebaut. Rechnerisch erzeugen die Stadtwerke Emden bereits heute den gesamten Strombedarf aller Emder Haushalte durch regenerative Energien. „Die Auszeichnung mit dem STADTWERKE AWARD bekräftigt uns in unserem Vorgehen und zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg zu einer intelligenten Energiestadt sind“, stellt Manfred Ackermann heraus. 

Digitalisierung für die Menschen
Ein weiterer Baustein der Emder Roadmap ist der Aufbau einer Telekommunikationsinfrastruktur, um die Bedürfnisse der Menschen des 21. Jahrhunderts nach einer schnellen digitalen Infrastruktur zu befriedigen und gleichzeitig die Voraussetzung zur Steuerung eines hoch flexiblen und dezentralen Energiesystems zu schaffen. „Die Stadtwerke Emden verbinden und beleben die Themen Digitalisierung und Energiewende und schaffen die Basis für eine echte Smart City“, erklärte Sven Becker. 

Neben den Stadtwerken Emden wurden auch die Stadtwerke Crailsheim (2. Platz) und die Stadtwerke Schweinfurt (3. Platz) mit dem STADTWERKE AWARD 2017 in Mainz ausgezeichnet.