Der reinste Genuss seit 1897

Der reinste Genuss seit 1897

Seit 1897 versorgen die Stadtwerke die Emder mit Wasser. Werfen Sie einen Blick auf die Geschichte der Wasserversorgung in Emden zwischen Regenbacken und Wasserturm.

Unser Lebensmittel Nummer 1

Wasser ist unser Lebensmittel Nr. 1. Zum einen zum Trinken, zum anderen enthält auch jedes andere Nahrungsmittel Wasser. In Emden erhalten Sie sauberes Trinkwasser frisch „ut ‘t Kraantje“. Jeden Monat wird das Wasser im Labor untersucht und immer unterschreitet es die strengen gesetzlichen Grenzwerte deutlich.

Trinkwasser ist Deutschlands am besten kontrolliertes Lebensmittel und gilt als Grundnahrungsmittel. Einen besseren und günstigeren Durstlöscher als Leitungswasser gibt es nicht. Praktisch ist es außerdem, sprudelt es doch immer in der passenden Menge aus dem Wasserhahn – und das rund um die Uhr.


Hier finden Sie unseren Wassertarif.

Wasser für Generationen

Die zuverlässige Versorgung mit sauberem Trinkwasser ist eine der großen gesellschaftlichen Errungenschaften, die – blickt man auf andere Länder oder Kontinente – nicht selbstverständlich ist. Noch im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts war verschmutztes Trinkwasser auch in Deutschland eine häufige Ursache für Krankheiten.

Deshalb nehmen wir von den Stadtwerken unsere Verantwortung sehr ernst: Wir möchten Emden heute und in Zukunft zuverlässig mit sauberem Trinkwasser versorgen. Deshalb denken wir bei der Wasserversorgung weit voraus. Gewässer- und ökologischer Landschaftsschutz tragen wesentlich dazu bei, die hohe Qualität des Emder Wassers für künftige Generationen zu sichern.


Infos über die Wasserschutzzonen.

Trinkwasser-Tipps

  • Morgenlauf - Ihre Frischegarantie: Wenn Sie längere Zeit kein Wasser aus dem Hahn entnommen haben (z. B. morgens), lassen Sie kurz das in der Leitung stehende Wasser ablaufen.
  • Ins Fläschchen - Ob für Babys Fläschchen oder den Brei: Sie können Emder Trinkwasser unbesorgt für die Zubereitung von Säuglings- oder Krankennahrung benutzen. Kein Lebensmittel ist besser kontrolliert!
  • Kraantje statt Kiste - Geprüfte Qualität, viele Mineralien, günstig, keine schweren Kisten: Trinkwasser ist eine kluge Alternative zum Mineralwasser.
  • Teetied - Noch feiner schmeckt der Tee, wenn Sie das Wasser 1 bis 2 Minuten kochen lassen. Das darin enthaltene „harte“ Calcium wird zu Kesselstein.
  • Nachhaltig und gesund - Vor Ort gefördert, keine Verpackung, kurze Transportwege: Mit Trinkwasser löschen Sie nachhaltig Ihren Durst – im doppelten Sinne. Zudem enthält Wasser keine Kalorien. Wer’s prickelnd oder mit Geschmack mag, verfeinert sein Wasser einfach mit einem Sprudler oder Saft.
  • Der reinste Genuss - Trinkwasser erfrischt, belebt und schmeckt. Es trägt zu Wohlgefühl und Leistungsfähigkeit bei.

Das Wasserwerk in Tergast

Wasserwerk

Tag und Nacht, rund um die Uhr laufen die Pumpen im Wasserwerk Tergast. Aus 23 Brunnen holen sie das reine Grundwasser nach oben. Dort angekommen, wird das Wasser aufbereitet, ihm werden zum Beispiel Eisen und Mangan entzogen, die sich beim langen Weg durch die Bodenschichten im Wasser angereichert haben. Von Anfang an frei ist das natürliche Grundwasser von schädlichen Bakterien und Stoffen.

Am Ende der Aufbereitungsschritte steht das glasklare Emder Trinkwasser, das täglich bei uns aus der Leitung sprudelt. Es wird von Tergast zunächst über zwei Reinwasserleitungen zur Druck- und Behälterstation nach Borssum gepumpt und von dort in die Ringnetzleitungen der Stadt verteilt.
Besuchen Sie uns! Erfahren Sie mehr darüber, wie aus Grundwasser Trinkwasser wird. Wir organisieren gern eine Führung durch das Wasserwerk Tergast für Sie. Ansprechpartner: Herr Ralf Oelrichs, Telefon: 04924 - 322

Ansprechpartner

Wasserwerk:
Herr Ralf Oelrichs
Telefon: 04924 - 322

Treffpunkt der Stadtwerke Emden
Große Straße 10 - 12
26721 Emden
Telefon: 04921 - 83 500

Öffnungszeiten
Mo. - Do. 8.30 - 18.00 Uhr
Fr.           8.30 - 15.00 Uhr